WordPress Bookmarking-Plugin fliegt raus


Geschrieben am Sonntag, 27. Januar 2008 von Thomas Kilian

Habe mich heute dazu entschieden, das Social Bookmarking Plugin für WordPress rauszuschmeißen. Danke Frank für den letzten Tropfen; der fehlte vielleicht noch, um das Fass endlich zum Umkippen zu bekommen.

Wer noch nicht weiß, was Social Bookmarks sind, dem empfehle ich den Artikel “Lesezeichen auch online speichern” aus dem vergangenen Jahr. Im Grunde finde ich diese Tools echt nützlich. Ich arbeite an so vielen verschiedenen Rechnern, bin auch unterwegs mal woanders online und dann… ja genau dann brauche ich unbedingt einen speziellen Link. Das Lesezeichen auf meinem Rechner in der Agentur hilft mir jetzt nicht weiter – Mister Wong, del.icio.us und andere sind in solchen Situationen meine besten Freunde.

Social Bookmarks

Was liegt näher, als auch meinen Lesern den Service des vereinfachten bookmarkens näher zu bringen? Deshalb entschied ich mich im vergangenen Jahr für ein automatisches Plugin. Klick-Klack-Klong installiert und funktioniert, ohne dass ich mich in irgendeiner Form darum kümmern müsste. Doch die Ergebnisse sind nach einigen Monaten nur sehr gering. Das Neukunden-Magnet Weblog ist durch diesen Service auch nicht viel häufiger gebookmarkt worden als früher.  

Bei Perun bin ich auf eine Umfrage zum Einsatz von Social Bookmarks in Weblogs gestoßen und es klingt schlüssig, diese nicht unterhalb der Artikel einzusetzen. Vor allem Kommentare wie…

“Wenn sich jemand tatsächlich mit diesen Diensten auseinandersetzt, dann wird er/sie wohl in den meisten Fällen etwas im Browser integriert haben, womit die aktuelle Seite an den Dienst gesendet werden kann.”

…oder …

“Ich nutze mehrere dieser Dienste und habe noch nie auf solch einen Button geklickt. Wenn ich etwas bookmarken möchte, weil es interessant oder nützlich ist, dann muss ich nicht daran erinnert werden, dass del.icio.us existiert (dafür reicht mein Gedächtnis gerade noch so).”

…bringen die Überflüssigkeit dieses Plugins auf den Punkt.

Folgender Deal: Wenn sich hier bis 30. Juni 2008 insgesamt 20 verschiedene (Freunde, ich sehe Eure IP’s…!) Kommentare ergeben, die aus vollem Halse nach dem Plugin rufen und das Neukunden-Magnet Weblog bis dahin bei allen diesen Diensten wenigstens 5 Mal angemeldet ist, kriegt Ihr das Plugin zurück. Ansonsten bleibt es im Nirwana.

Und wo bookmarkt Ihr diesen Artikel jetzt?

Verwandte Artikel:
5 KOMMENTAR(E)
zum Beitrag “WordPress Bookmarking-Plugin fliegt raus”
Nico
Am 27. Januar 2008 um 16:16 Uhr

Wenn überhaupt macht es denke ich Sinn, sich auf die wichtigsten Dienste zu beschränken (Mister Wong, del.icio.us, vielleicht noch 2, 3 weitere Plattformen). Ich persönliche finde es praktisch, wenn die entsprechenden Links im RSS-Feed enthalten sind – dann kann ich direkt aus Google Reader heraus die Seite bookmarken.

Hans
Am 28. Januar 2008 um 00:46 Uhr

Ja, schmeiß es raus. Wenn ich was als Favorit ablegen will, dann bevorzuge ich die browser-interne Lösung.

Man macht diese komischen Dienste sowieso nur unnötig groß.

chrizz
Am 28. Januar 2008 um 09:55 Uhr

danke :)
http://www.neukunden-magnet.de/des-neukunden-magneten-neue-kleider/#comment-624

wie gesagt: Brwoserinterne Lösung. Wozu soll ich denn was bei den anderen Diensten bookmarken, wenn ich nur einen nutzen?
ggf. kann man ja nen AddThis-Button o.a. einbauen. Dann hast du nur ein Link/Icon und der User aber trotzdem die Möglichkeit die Sachen überall zu bookmarken…

cheeers & einen schönen Montag :)

Thomas Kilian
Am 31. Januar 2008 um 09:56 Uhr

Nun denn, war wohl in jedem Fall die richtige Entscheidung – oder gibt es doch noch Gegenstimmen? ;-)

1 TRACKBACK(S)
zum Beitrag “ WordPress Bookmarking-Plugin fliegt raus”