Wenn die beste Akquise nichts mehr bringt…


Geschrieben am Donnerstag, 06. November 2008 von Thomas Kilian

Schlimmer gehts nimmer, oder etwa doch? Schaut Euch doch mal die Werbung für dieses schnuckelige kleine Hotel in wunderschöner polnischer Idylle an.

Mal ganz von den harmonischen Farben dieser professionell erstellten Website abgesehen, hat sich die einladende Unterkunft aus der polnischen Stadt Lodz ganz schön herausgeputzt. In der Fotogalerie sind eindrucksvolle Aufnahmen des gemütlichen Hotels zu betrachten:

Sollte ich jemals in Lodz übernachten wollen müssen, brauche ich mir über die geeignete Unterkunft keine Gedanken mehr zu machen. Ausreichend Parkplätze stehen zur Verfügung. Die Zufahrt ist gesichert. Vor dem Balkon sind üppige Blumenarrangements zu meiner Freude drappiert. Das Haus ist frisch gestrichen und fügt sich in die reizvolle Landschaft der Lodzer Berge ein. Ein Idyll, wie es im Buche steht.

Kleiner Haken an der Sache: Der Betreiber kennt sich mit Photoshop aus…

Gefunden habe ich diese Gegenüberstellung beim Travelblogger Thomas Bruehwiler aus der Schweiz. Einfach großartig! Robert Basic hat dazu gleich noch mal eine Google-Map der malerischen Landschaft veröffentlicht, die Licht ins Dunkel bzw. “Smog in den blauen Himmel” bringt… *gg*

Nach dieser 1-A-Empfehlung ist so eine Anfahrtsskizze vielleicht gar nicht schlecht…

Verwandte Artikel:
2 KOMMENTAR(E)
zum Beitrag “Wenn die beste Akquise nichts mehr bringt…”
Michael Herrling
Am 6. November 2008 um 12:01 Uhr

Danke für das tolle Beispiel :-) Damit hast Du mich heute morgen echt zum Lachen gebracht.

M. Fernholz
Am 15. August 2009 um 01:04 Uhr

Sticht aber schon kurios ab – ein wahrhaftige Ironie eigentlich.

1 TRACKBACK(S)
zum Beitrag “ Wenn die beste Akquise nichts mehr bringt…”