Stümper, Pickel und andere Firmennamen


Geschrieben am Dienstag, 02. Oktober 2007 von Natalie Zwiefka

Bei meinen täglichen Runden im Internet ist mir die Website eines Optikers im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gestochen. Geworben wird dort mit dem Motto: Optik Schlecht – Gutes für die Augen. An sich ist das wohl nichts besonderes; spannend wird es erst durch die Tatsache, dass der Firmenname „Schlecht“ kein fiktiver, sondern der Nachname des Geschäftsführers ist. Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, ob ich diese Wort- bzw. Namens-Spielerei nun besonders gelungen finden soll, oder eher nicht.

Angeregt durch dieses Erlebnis, habe ich mir Gedanken über die Authentizität von Unternehmensnamen gemacht und ein wenig recherchiert. Dabei bin ich auf die kuriosesten Kombinationen gestoßen:

Während meiner Recherchen stellte ich mir immer wieder die Frage: Wie wirken sich derartige Firmennamen auf die Neukundengewinnung aus? Aufgrund der teilweise interessanten Kombinationen aus Name und Branche mag der ein oder andere Firmenname sicherlich auffallen und im Gedächtnis haften bleiben. Unklar ist nur, ob er potentielle Kunden tatsächlich anzieht und zum Kauf bewegen kann.

Ist der Firmenname einfach nur witzig, oder entwickelt das Unterbewusstsein eine gewisse Skepsis? Wie gut würden Sie sich bei einem Anwalt Namens STÜMPER aufgehoben fühlen, selbst wenn Sie nur einen Anwalt Kaufvertrag benötigen? Weckt der Name KRATZER bei Ihnen tatsächlich das Bedürfnis, dort Ihren nächsten Gebrauchtwagen zu erstehen? Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich betonen, dass mir die Kanzlei und auch der Gebrauchtwagenhändler nicht bekannt sind und ich mir daher auch kein Urteil über deren Kompetenzen erlauben kann und will!

Mir geht es hier lediglich um die Fragen:

  • Wie wichtig ist der Name eines Unternehmens?
  • Wie glaubwürdig und Vertrauenerweckend wirken bestimmte Firmennamen?
  • Sind derartige Kombinationen besonders gelungen, oder sollte man manchmal auf den eigenen Nachnamen verzichten und vorzugsweise einen fiktiven Firmennamen wählen?

Vielleicht haben Sie sich das auch schon immer mal gefragt oder Sie haben die passenden Antworten, – dann freue ich mich an dieser Stelle über entsprechende Kommentare!

Verwandte Artikel:
2 KOMMENTAR(E)
zum Beitrag “Stümper, Pickel und andere Firmennamen”
Jan (Aysberg)
Am 3. Oktober 2007 um 15:54 Uhr

Ich sag nur: http://www.echtenamen.de/. Da findet man z.B. auch einen Deponiezweckverband Eiterköpfe, Koblenz (http://www.dzv-eiterkoepfe.de/).

Markus Gehlken
Am 10. Oktober 2007 um 22:18 Uhr

Ich denke, gerade im Online-Marketing sollte man bei Geburtsnamen, die einen über die Firma schmunzeln lassen, grundsätzlich immer eine Alternativ-Domain haben.

O.g. Beispiel: das Kosmetikstudio Anita Pickel sollte als Domain z.B. http://www.kosmetik-wehrheim.de nutzen. Und es ist sicherlich auch eine Überlegung wert, wo seit einigen Jahren ja auch Fantasienamen und neutrale Namen für Einzelpersonen erlaubt sind, als Firmierung Kosmetikinstitut Wehrheim – Inhaberin Anita … zu nehmen.

Sicherlich macht vielen der Name beim Lesen der Firmierung nichts aus, doch eine Alternative sollten diese Leute als Firmennamen in meinen Augen immer parat haben.

1 TRACKBACK(S)
zum Beitrag “ Stümper, Pickel und andere Firmennamen”