Strom kommt aus der Steckdose


Geschrieben am Sonntag, 13. April 2008 von Thomas Kilian

Guerilla Steckdose Strom

So simpel ist es manchmal: Wer auf alternativen Strom aus Erdwärme aufmerksam machen möchte, bringt die Steckdose einfach auf die Straße. Mit dem Slogan “Energie, die nie versiegt” wirbt der Anbieter EnBW auf Guerilla-Art. In Fußgängerzonen wurden große Steckdosen-Aufkleber auf dem Boden angebracht und mit verschiedenen “Pömpeln” kombiniert, die als Stromstecker fungieren.

Wenn ich so drüber nachdenke, ist die Übertragung nicht 100% stimmig – wenn der Strom AUS der Erde kommt, dann sollte man ja den Stecker IN dieselbe stecken – bei dieser Guerilla-Aktion kommt aber der Stecker selbst aus dem Boden heraus. Nun ja, darüber wollen wir jetzt mal hinwegsehen. Ein Hingucker ist die Aktion auf jeden Fall…

Verwandte Artikel:
3 KOMMENTAR(E)
zum Beitrag “Strom kommt aus der Steckdose”
Willi
Am 18. April 2008 um 13:33 Uhr

Ich denke mir das es leichter ist einen Stecker (Aufgeklebte Folie oder was auch immer) bei der Stadtverwaltung durchzukriegen, als eine Erlaubnis Löcher in Fußgänger Zonen zu buddeln.

Sten
Am 18. Juli 2008 um 11:38 Uhr

also ich Finde die Idee auch genial, muß man erstmal daruf kommen :o)

Hansi Flick
Am 22. Oktober 2008 um 10:29 Uhr

Super Idee ! Nörgler unter die Erde…

1 TRACKBACK(S)
zum Beitrag “ Strom kommt aus der Steckdose”