„Niemand ist eine Insel“


Geschrieben am Donnerstag, 22. Februar 2007 von Franziska Hengstenberg

Das erkannte John Donne schon Anfang des 17. Jahrhunderts. Dieser Spruch ist aber auch für Geschäftsleute von heute noch immer aktuell. Kontakte zu knüpfen (neudeutsch „Networking“), ist eine wichtige Voraussetzung, um erfolgreich zu sein.
Hilfreiche, neue Kontakte können jederzeit und überall entstehen: Am Telefon, auf Konferenzen, in Firmenkantinen, im Fahrstuhl, durch ehrenamtliches Engagement, im Restaurant oder einfach abends an der Kinokasse. Manchmal ist Networking zu Geschäftszwecken gründlich geplant, manchmal passiert es aber auch völlig unerwartet. In jedem Fall sollte die Kontaktaufnahme freundlich und unaufdringlich ablaufen.
Da in der heutigen Zeit viel globaler gearbeitet wird, findet Networking vielfach auf einer virtuellen Ebene statt. Im Internet kann man über Email, Blogs, Chats und spezielle Networking-Plattformen (z.B. XING, myCORNERS oder Affiliami) bestehende Kontakte pflegen und die Knüpfung neuer Beziehungen aktiv vorantreiben.
Mit John Donne im Hinterkopf und aufgeschlossen für neue Wege, kann jeder sein Unternehmen schnell und Erfolg versprechend vernetzen.

Verwandte Artikel:
1 TRACKBACK(S)
zum Beitrag “ „Niemand ist eine Insel“”