Marketing-Podcasts im Praktikanten-Test


Geschrieben am Mittwoch, 20. Juni 2007 von Thomas Kilian

Dieser Artikel wurde von Finn Facklam verfasst, einem 17-jährigen Schüler, der in den vergangenen zwei Wochen ein Praktikum in der Agentur Thoxan durchgeführt hat.

Podcast LogoDa Web 2.0 heutzutage in aller Munde ist, habe ich mir einige Business-Podcasts angehört und möchte im folgenden Artikel über meine Erfahrungen berichten. Die meisten Podcasts habe ich im Podcast-Verzeichnis www.podster.de gefunden, aber da es dort 71 Podcasts in der Kategorie Business gibt, habe ich mich auf einige ausgewählte Hörporben aus den Themenbereichen Marketing und Akquise beschränkt.

Podcasts an sich sind eine tolle Sache, so muss man nicht mehr nur Text für Text lesen, sondern es wird mal ein anderer Sinn beansprucht. Durch die Technik ist Podcasting für jeden ohne viel Budget möglich geworden und durch das Internet sind die neuen Episoden schnell verfügbar, ohne dass lange Wartezeiten entstehen.

Alle untersuchten Podcasts handeln zwar von ähnlichen Themen, werden aber sehr verschieden umgesetzt – insbesondere die Länge variiert stark. Die eine Firma produziert dauerhaft 5-Minuten-Sendungen, die andere setzt auf mehr als 20 Minuten. Aber was davon ist besser?

Ich denke, an den Zeiten sieht man, dass es keine „perfekte Länge“ gibt. Es hängt immer vom Inhalt und von der Umsetzung ab, ob 5 Minuten schon genügen, oder ob die Hörer vielleicht auch gern die ganzen 20 Minuten zuhören. Sehr lange Episoden wie beim “Blick über den Tellerrand” haben mich nicht wirklich angesprochen, sondern ich empfand 5 bis 10 Minuten als angenehm.

Damit wären wir auch schon beim nächsten Aspekt, der Umsetzung und Strukturierung der Sendungen. Besonders bei längeren Folgen sollte man sich vorher genau Gedanken darüber machen, aus welchen Teilen die Sendung bestehen soll und ob dies auch interessant für den Zuhörer ist. Besonders beim Werbedschungel-Podcast, dem Business Software News-Podcast und dem Marketing-Podcast gefiel mir die Strukturierung.

Der Inhalt war bei allen Podcasts gut, da die Leute auch etwas von ihrem Fachgebiet verstehen. Bei vielen hakte es jedoch daran, wie sie diese Informationen an den Zuhörer weitergeben. Bei dem HORIZONT.at Podcast war mir der Inhalt zu trocken präsentiert, da es sich oft nur um Mitschnitte von Reden und Präsentationen von verschiedenen Veranstaltungen handelt.

Fazit: Podcasting im Sinne von Web 2.0 ist eine tolle Sache, denn es bringt Abwechslung ins Internet. Leider sind viele Podcaster noch zu unerfahren und kriegen zu wenig Feedback, was die Qualität ihrer Casts angeht und daher sind viele Sendungen noch nicht interessant genug gestaltet.

Der Podcast von hansen-creativ und der Werbedschungel-Podcast der Agentur Thoxan sind mir positiv aufgefallen. Beide haben bei einer guten Strukturierung, die immer gleich ist und so die Wiedererkennung erleichtert, eine angemessene Länge. Der Podcast von hansen-creativ macht mit sehr viel Musik auf sich aufmerksam, sowohl beim Sprechen im Hintergrund als auch als allein stehendes Lied zwischen den verschiedenen Informationen. Der Podcast von Thoxan kann eine interessante Abenteuergeschichte vorzeigen, die immer zum Thema der Folge passt. Getrennt werden Informationen und Abenteuergeschichte von einer kurzen und angenehmen Melodie.

Hier noch die Links zu den weiteren untersuchten Podcasts. Reinhören lohnt sich auf jeden Fall:

Verwandte Artikel:
1 KOMMENTAR(E)
zum Beitrag “Marketing-Podcasts im Praktikanten-Test”
Alex Wunschel
Am 29. Juli 2007 um 16:44 Uhr

Hallo Thomas, den Podpillow-Podcast kannst du getrost von der Liste nehmen. Das Projekt hab ich schon vor ewigen Zeiten eingestampft. Und dafür meine Blicke länger gemacht :-))

Alex