Krisenzeiten in der Blogosphäre


Geschrieben am Dienstag, 29. Mai 2007 von Thomas Kilian

Auch ohne Blog- und Mailfasten habe ich die Pfingsttage blogtechnisch eine Pause eingelegt. Hat auch mich der Blog-Burnout erwischt? Vor allem nach großen Events ist bei mir oft die Puste weg und ich falle in ein tiefes Loch… Scheinbar geht es auch anderen so. Und selbst bei den podcastenden Kollegen macht sich Untergangsstimmung breit.

Ist in der Blogosphäre die große Krise ausgebrochen?

Ich für meinen Teil kann Entwarnung geben. – Im Neukunden-Magnet Weblog geht es weiter rund. Und allen gefrusteten Bloggern kann ich nur sagen: Nehmt die Sache nicht zu ernst! Sucht Euch Verbündete! Konzentriert Euch auf Themen, die Euch Spaß machen!

Verwandte Artikel:
2 KOMMENTAR(E)
zum Beitrag “Krisenzeiten in der Blogosphäre”
Jared
Am 29. Mai 2007 um 10:06 Uhr

es gab damals (vor 5 monaten) nichts schlimmeres als 2 Blogs gleichzeitig zu führen. aus dem grund hab ich die seite unserer jugendgruppe aufgegeben.. wenn man noch keine stammleserzahl hat dann geht sowas meistens schief und man wird sich für einen entscheiden müssen..

wie schaffst du das also mit den ganzen projekten? neben diesem noch iChurch und Thoxan laufen zu haben!?

Thomas Kilian
Am 29. Mai 2007 um 10:12 Uhr

…ich nehme die Sache nicht so ernst, suche immer noch nach Verbündeten (v.a. für das neue iChurch-Projekt) und habe feste Themenreihen eingeplant… *gg*

Nein, aber mal im Ernst: Dadurch, dass alle drei Projekte sich um die gleichen Themen drehen (Neukunden-Gewinnung, Marketing, Neue Medien), kann man vieles gut kombinieren. Und wenn wirklich mal auf einem Blog für ein paar Tage Funkstille ist – was soll’s?