Gewinnen Sie Leser für Ihr Blog durch eine Blog-Parade


Geschrieben am Sonntag, 16. Mai 2010 von Thomas Kilian

Bereits im März dieses Jahres ist bei “Der Verkaufsprofi aktuell” ein Gastartikel von mir erschienen, in dem ich zeige, wie sich durch eine Blog-Parade mehr Leser für das eigene Weblog finden lassen. Schließlich lohnt sich die aufwändige Arbeit, ein Blog regelmäßig mit spannenden Inhalten zu füllen, nur dann, wenn Sie auch genügend Leser haben. Mit einer Blog-Parade können Sie auf einen Schlag viele neue Leser auf Ihr Blog aufmerksam machen. Hier ein Auszug aus dem gedruckten Beitrag …

verkaufsprofi-blogparade

Was ist eine Blog-Parade und was bringt das ganze?

Bei einer Blog-Parade (früher auch “Blog-Karneval” genannt) schreiben verschiedene Blogautoren Beiträge zu einem bestimmten Thema. Sie sammeln alle Beiträge auf Ihrem Blog und versehen diese mit Links zu den beteiligten Autoren-Websites. Häufig machen die teilnehmenden Autoren auch ihre Leser mit Hinweisen und Links auf die Parade aufmerksam. Dadurch entsteht eine starke Vernetzung, die sowohl für Leser als auch für Suchmaschinen interessant ist. Der Aufwand für die Organisation einer solchen Blog-Parade ist zwar hoch, lohnt sich aber.

Vielleicht trauen Sie sich noch nicht gleich an eine eigene Blog-Parade heran. Über die Plattform www.blog-parade.de können Sie zunächst an einer Blog-Parade teilnehmen und sich einen Eindruck verschaffen, wie so etwas funktioniert. Dort können Sie aber auch Ihr eigenes Thema vorstellen und Blogger auf ihre Aktion aufmerksam machen.

In 6 Schritten zur eigenen Blog-Parade

1. Schritt: Bestimmen Sie ein Thema

Wählen Sie ein Themengebiet aus, das für Ihre Zielgruppe hohe Relevanz hat und mit dem Sie sich optimal als Experte positionieren können.Geeignet sind immer Themen, die …

  • sich mit aktuellen Trends und Entwicklungen in der Branche beschäftigen
  • Hilfestellung bei den gravierendsten Problemen ihrer Kunden geben
  • in Ihrer Zielgruppe immer wieder diskutiert werden.

Das Thema muss eine gemeinsame Überschrift haben und dennoch so allgemein sein, dass die Autoren über unterschiedliche Aspekte schreiben können, beispielsweise:

  • “Steuerungstechnik, wohin geht der Weg?”
  • “Erfolgreich mit Neuen Medien”
  • “Kundenorientierung im Handwerk”

2. Schritt: Suchen Sie passende Blog-Autoren

Vielleicht kennen Sie bereits einige Blog-Autoren, die Sie zur Beteiligung auffordern möchten. Wenn nicht, beginnt jetzt die etwas mühsame Recherche nach möglichen Teilnehmern. Einige Blog-Suchmaschinen können Ihnen die Recherche erleichtern:

  • http://technorati.com
  • http://www.bloggeramt.de
  • http://blogalm.de
  • http://blogsearch.google.de

Suchen Sie nach unterschiedlichen Begriffen und sehen Sie sich die passend erscheinenden Blogs einzeln an. Wenn Sie eine Vorauswahl der in Frage kommenden Autoren treffen, achten Sie darauf, dass diese:

  • sich auf ein bestimmtes Themenfeld spezialisiert haben. Blogs in denen über „Gott und die Welt“ geschrieben wird, kommen häufig nicht in Frage.
  • in ihren Blogbeiträgen bereits Kompetenzwissen über Ihre Branche, Ihre Zielgruppe oder das geplante Thema gezeigt haben.
  • regelmäßig Beiträge in ihrem Blog veröffentlichen. Es muss erkennbar sein, dass das Blog lebendig ist und gepflegt wird.

3. Schritt: Gewinnen Sie Mit-Autoren

Schreiben Sie die gewünschten Autoren persönlich an, um sie zu Ihrer Blog-Parade einzuladen. Wenn diese darauf nicht reagieren, müssen Sie eventuell sogar persönlich anrufen, Ihre Blog-Parade vorstellen und den Autor vom Nutzen an der Teilnahme überzeugen. Schließlich gibt viele Vorteile mitzumachen:

  • alle beteiligten Blogs bekommen zusätzliche Aufmerksamkeit und neue Leser
  • der Kontakt zu guten Blog-Autoren bietet die Chance, immer wieder gegenseitig auf Artikel zu verweisen und durch Links zusätzliche Leser anzusprechen.
  • die Ergebnisse einer Blogparade können in einem E-Book gesammelt werden, dass den Besuchern aller beteiligten Blogs zu Gute kommt.

Als zusätzlichen Anreiz können Sie unter den Autoren kleine Gewinne (z. B. Fachbücher) verlosen oder als Preis für die besten Artikel ausloben.

4. Schritt: Bewerben Sie Ihre Blog-Parade

Nutzen Sie dafür alle Kontakte, die Sie haben. Informieren Sie die Kunden und Interessenten aus Ihrer Kundendatenbank ebenso wie Kontakte auf Social Media Plattformen wie XING, Twitter, Facebook etc. Um die Aufmerksamkeit zu halten, können Sie bereits während der Kampagne einzelne Beiträge zitieren.

5. Schritt: Verlinken Sie sich gegenseitig

Die beteiligten Blogger veröffentlichen die Artikel zur Blog-Parade auf ihrer eigenen Seite und verweisen mit einem Link auf Ihr Blog mit den gesammelten Beiträgen. Als Organisator der Blog-Parade geben Sie eine komplette Liste der beteiligten Blogger mit Links zu deren Blogs an.

6. Schritt: Verwerten Sie die Ergebnisse

Am Ende der Parade können Sie das E-Book mit den gesamten Beiträgen zum Download auf Ihrer Homepage anbieten. Dieses eignet sich auch nach dem Ende der Aktion, um weitere Interessenten auf Ihre Internetseite zu locken. In den meisten Fällen steht das E-Book nur auf der Seite des Organisators zur Verfügung, das ist sicherlich – wie viele andere Aspekte einer Blog-Parade – reine Geschmackssache. Bitte achten Sie darauf, dass die Blog-Parade bei aller Seriosität und inhaltlichen Tiefe nicht das “Spielerische” vergisst. Schließlich lebt der Austausch im Web 2.0 von offener Kommunikation und der Freude am gemeinsamen Tun. In diesem Sinne ist es fast ein wenig schade, dass der Blog-”Karneval” seinen Namen einbüßen musste – kommt doch gerade hier die Leichtigkeit zur Geltung …

Verwandte Artikel:
2 KOMMENTAR(E)
zum Beitrag “Gewinnen Sie Leser für Ihr Blog durch eine Blog-Parade”
Leonie Walter
Am 16. Mai 2010 um 16:30 Uhr

Hallo Herr Kilian,
ein toller Beitrag, der die Möglichkeiten einer Blogparade ganz toll beschreibt.
Speziell der Tipp, andere Blogger konkret zum Mitmachen aufzufordern, ist wertvoll, denn sonst mangelt es womöglich an Beteiligung.
Das Allerwichtigste ist aber auf jeden Fall das “richtige” Thema, und das haben Sie oben ja auch sehr gut beschrieben.

Viele Grüße
Leonie Walter

Thomas Kilian
Am 18. Mai 2010 um 22:15 Uhr

Hallo Frau Walter,

danke fürs nette Feedback – wichtig ist neben der Kontaktaufnahme auch die “richtige” Ansprache. Habe bei meinem ersten “Versuch” auch mit einer Massenmail an “Liebe Blogger-Kollegen” begonnen. Heute würde ich es anders machen und mir mehr Mühe geben, jeden einzeln zu kontaktieren. Da ist die Quote der positiven Rückmeldungen deutlich höher und es wird nicht als “SPAM” gewertet. Das vielleicht noch als Ergänzung.

Es gibt in einigen Blogs auch “Regeln zur Kontaktaufnahme”; manche Blogger möchten am liebsten per E-Mail kontaktiert werden, andere per Telefon, wieder andere über ein Kontaktformular. Diese Entscheidungen und Spielregeln sollten beachtet werden.

Schöne Grüße, Thomas Kilian#

1 TRACKBACK(S)
zum Beitrag “ Gewinnen Sie Leser für Ihr Blog durch eine Blog-Parade”
Was bringt Werbung “diesseits der Trampelpfade” wirklich? im Neukunden-Magnet | Marketing-Weblog Werbeagentur Thoxan Ostwestfalen
Am 6. Juni 2010 um 11:50 Uhr

[...] nö, nicht schon wieder. So langsam reicht’s mir …” Aber da ich ja ein Fan von Blog-Paraden bin, wollte ich mir zumindest Kerstins Thema etwas näher anschauen und nun bin ich schon [...]