Der typische Web 2.0-User


Geschrieben am Montag, 19. März 2007 von Franziska Hengstenberg

Werbung über Web 2.0-Anwendungen macht vor allem Sinn, wenn die Zielgruppe eines Unternehmens unter den Nutzern dieses Mediums zu finden ist. In einer Studie zum Thema Web 2.0 wurde nun ermittelt, inwiefern sich der User 2.0 vom durchschnittlichen Onliner unterscheidet.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie:

  • Der Web 2.0-User ist mit 66-prozentiger Wahrscheinlichkeit ein Mann. Im Vergleich dazu sind Männer und Frauen im Web 1.0 gleichstark vertreten.
  • Im Bezug auf das Alter ergibt die Studie, dass die Hälfte der Web 2.0-Nutzer zwischen 14 und 29 Jahre alt ist. Damit liegt der Altersdurchschnitt hier deutlich niedriger als im Web 1.0. Zum Teil auch dadurch bedingt, spielt der Anteil der Auszubildenden, Schüler und Studenten mit ca. 40 % im Web 2.0 eine große Rolle.
  • Interessant ist, dass der formale Bildungsgrad bei Web 2.0-Usern überdurchschnittlich hoch ist. Die Hälfte hat Abitur oder einen höheren Abschluss.
  • Schließlich zeigt sich auch, dass Web 2.0-Haushalte häufig besser finanziell ausgestattet sind als der Bundesdurchschnitt.

Wenn die Zielgruppe Ihres Unternehmens dem aktuell prototypischen User 2.0 entspricht, sollten Sie Ihre Werbemaßnahmen zielgerichtet auf dieses Medium ausrichten.

Verwandte Artikel:
1 TRACKBACK(S)
zum Beitrag “ Der typische Web 2.0-User”