Blogserie Suchmaschinen-Optimierung (6)


Geschrieben am Mittwoch, 01. Oktober 2008 von Thomas Kilian

Ich schreibe hier in Dänemark für mein Buch über Online-Marketing gerade die Kapitel über Suchmaschinen-Optimierung. Nutze deshalb die Gelegenheit, den sechsten Teil der SEO-Blogserie über die Keyword-Dichte fortzuführen. Wir hatten ja im fünften Teil darüber gesprochen, wieso eine sinnvolle Verteilung von Schlüsselbegriffen wichtig ist und wieso Google & Co. das so genannte “Keyword-Stuffing” abstrafen.

Heute geht es um die richtige “Keyword-Dichte“. Darunter ist das Verhältnis eines Begriffs zur Anzahl der Zeichen insgesamt zu verstehen. Es lässt sich prozentual messen, wie “dicht” der Schlüsselbegriff auf einer Website vorkommt. Ich nutze als Basis für eine Analyse einfach mal den fünften Artikel aus der Blogserie Suchmaschinen-Optimierung.

Als Tool zur Überprüfung der Keyword-Dichte habe ich einen Niederländischen Anbieter gewählt. Hier muss ich mich nicht auf einen bestimmten Begriff festlegen, sondern bekomme eine Übersicht über den kompletten Inhalt meiner Seite. Und das spuckt die Analyse aus (nur die ersten Ergebnisse, im Original ist es viel detaillierter):

  1. suchmaschinen = 22  Treffer = 2.75%
  2. optimierung = 15  Treffer = 1.87%
  3. marketing  = 14  Treffer = 1.75%
  4. 2008  = 13 Treffer =  1.62%
  5. blogserie = 12 Treffer =  1.50%
  6. weblog  = 11 Treffer = 1.37%
  7. neukunden  = 10 Treffer =  1.25%
  8. keyword  = 10  Treffer = 1.25%
  9. blog = 8 Treffer = 1.00%
  10. thoxan = 6 Treffer = 0.75%

Ähnlich sieht es bei 2-Wort-Kombinationen aus:

  1. suchmaschinen optimierung = 14 Treffer = 3.50 % #
  2. blogserie suchmaschinen = 8 Treffer = 2.00 %
  3. büro wettbewerb = 4 Treffer = 1.00 %
  4. marketing blog = 4 Treffer = 1.00 %
  5. optimierung blogserie = 4 Treffer = 1.00 %

Weitere Details will ich Euch der Übersichtlichkeit halber ersparen. Wichtig ist, nicht nur die Keywords in den Texten auf der Seite zu erfassen, sondern auch Seitentitel, Linktitel, Bildbeschreibungen etc. – d.h. alle Texte, die von Suchmaschinen erfasst werden.

Keyword-Dichte: Streit um die idealen Werte

Die Spitzenwerte liegen hier noch immer absolut im “grünen Bereich”, wobei ich diesen Bereich nur sehr unkonkret beschreiben kann. Denn auch hier streiten die Gelehrten über den optimalen Wert. Aber mit 2-5 Prozent könnt Ihr nichts falsch machen, andere sagen 2-3 Prozent, wieder andere meinen, zwischen 5-7 Prozent sei der ideale Wert für die Keyword-Dichte. 

Wie dem auch sei, lasst uns keinen faulen Zahlenzauber machen, sondern einfach darauf achten, dass wichtige Schlüsselbegriffe (die haben wir ja vorher festgelegt!) häufig genug vorkommen, aber eben auch nicht eine Dichte von mehr als 10 oder 20 Prozent haben – denn hier beginnt dann auch Bruder Google, böse zu gucken. Die Folge: Seiten werden als nicht relevant eingestuft oder könnten im schlimmsten Fall sogar aus dem Index fliegen.

Wer regelmäßig schreibt Schrägstrich bloggt, der entwickelt mit der Zeit ein Gefühl für eine sinnvolle Suchwort-Häufigkeit Keyword-Dichte (Mist, ich wollte die Keywords doch verdichten…) – ab und zu kann es aber nicht schaden, wirklich mal nachzumessen, ob das Bauchgefühl nicht trügt. In diesem Sinne: Schreibt fleißig und messt, was das Zeug hält!

Verwandte Artikel:
8 KOMMENTAR(E)
zum Beitrag “Blogserie Suchmaschinen-Optimierung (6)”
Manuel Schmöllerl
Am 2. Oktober 2008 um 09:43 Uhr

Ich wusste gar nicht, dass die Niederländer so coole Analysetools haben!

Aurélie Le Fort-Beunink
Am 2. Oktober 2008 um 11:21 Uhr

Bonjour,

Ich bin ganz neu in der Marketing-Branche und muss sofort mit SEO anfangen.
Erstmal wollte ich mich für die (für mich) wertvolle Serie bedanken!
Wenn unsere neue Webseite steht, sehen wir dann, wie Ihre Tipps bezahlt machen werden ;-)

Gruß,
Aurélie

Udo
Am 2. Oktober 2008 um 15:19 Uhr

Die Auswertungen, die dieser niederländische Anbieter liefert, sind sehr gut und umfangreich. Bisher habe ich noch keine deutsche Seite gesehen, die hier mithalten kann. Vielen Dank für den Tipp.

Thomas
Am 2. Oktober 2008 um 23:55 Uhr

Unter http://www.monstercheck.de gibt es eine ganze Reihe von Tools, mit denen man die eigene Seite auf einige, wichtige Punkte für die Optimierung prüfen kann. Dort ist u.a. auch das Tool aus der Niederlande dabei.

Thomas Kilian
Am 6. Oktober 2008 um 18:00 Uhr

@Aurélie: Gerne! Dafür ist es gedacht!

@Thomas: Klasse Tool, vielen Dank! Ich arbeite mit einer ganzen Reihe der Werkzeuge, die darin enthalten sind, aber in dieser “Bündelung” kannte ich es noch nicht.

Blogs sind doch ne tolle Sache, oder? Das ist “Geben und Nehmen” in Perfektion. Klasse!

raan
Am 7. November 2008 um 20:03 Uhr

danke für die tool-empfehlung: wir haben einige von unseren texten gecheckt und die dichte, hmm, die lag oft weit, weit unten …

Wolfgang Hollenders
Am 12. November 2008 um 20:18 Uhr

Wie genau sind denn die Analysetools?

Ich komme auch auf große Unterschiede zwischen Analyse und mehrmaligem zählen….

Petra
Am 9. Dezember 2008 um 13:30 Uhr

Was die Keyword-Dichte angeht habe ich gute Erfahrungen mit 3 % gemacht. Doch der Googlebot hat seinen eigenen Kopf er hält sich nicht immer an seine Spielregeln. Er vergibt z.B. auch PR wenn die Keyword-Dichte nicht passt. Für das Ranking spielen eine Menge anderer Faktoren eine Rolle, da reicht nicht nur das Keyword.
Je nach Googlelaune kann das aber morgen schon wieder anders aussehen.
Mein Tipp bringt Inhalt wie neukunden-magnet ins Netz das ist doch der eigentliche Sinn des Webs.