Blogserie Suchmaschinen-Optimierung (4)


Geschrieben am Montag, 01. September 2008 von Thomas Kilian

Im dritten Teil der Blogserie zur Suchmaschinen-Optimierung hatte ich Euch etwas über “sprechende URLs” erzählt. Heute soll es darum gehen, wovon die URLs, die Seitentitel und auch alle anderen Bereiche einer Website sprechen: Es geht um “Keywords“, d.h. verschiedene Schlüsselbegriffe.

Vielleicht wird es jetzt ein wenig zuuuuu einfach, aber eine ganz wichtige Grundlage kann ich mir nicht verkneifen: Wer unter einem bestimmten Schlüsselbegriff bei Google gefunden werden möchte, muss diesen Begriff auf der Website auch verwenden. Wenn ich für “Webdesign Ostwestfalen”  bei Google auf die vorderen Ränge möchte, dann muss “Webdesign” und “Ostwestfalen” auf auf meiner Agentur-Website vorkommen.

Und das tut es auch:

Thoxan Werbung Werbeagentur Webdesign Web 2.0 Marketing Ostwestfalen OWL
…Freches Marketing aus Ostwestfalen: Werbeagentur mit innovativen Ansätzen in der Neukunden-Akquise (Web 2.0, Webdesign, Guerilla-Marketing, Corporate Design …
www.thoxan.com

Wie Ihr seht, kommt sowohl “Webdesign” als auch “Ostwestfalen” sowohl im Titel, als auch im Beschreibungstext der Website vor. Darüber hinaus verwende ich beide Begriffe mehrfach auf der Startseite (und natürlich auf weiteren Unterseiten) meiner Website.

Klingt kinderleicht? Ist es auch! — Ich frage mich deshalb ernsthaft, wieso gerade diese einfachen Zusammenhänge von so vielen Unternehmen nicht angewendet werden. Ich sehe noch immer sehr viele Firmen-Websites, auf denen als Titel “Home” steht, deren Startseite aus einem blinkenden Flash-Intro besteht (“Skip” ist kein sinnvolles Keyword!) und die ansonsten kaum Text auf ihren Seiten unterbringen. Kein Wunder, dass es an der Auffindbarkeit in Google hapert.

Also - Hausaufgabe für heute: Liste mit den zehn wichtigsten Schlüsselbegriffen erstellen, die zum Thema oder zum Angebot der Website am besten passen und diese Begriffe möglichst häufig auf der eigenen Website unterbringen. Doch Achtung! Allzu häufig ist auch nicht gut! Was es mit der “Keyword-Dichte” auf sich hat und wie sich Keywords optimal auf Unterseiten verteilen lassen, verrate ich im nächsten Teil…

Verwandte Artikel:
5 KOMMENTAR(E)
zum Beitrag “Blogserie Suchmaschinen-Optimierung (4)”
Webstandard-Team
Am 1. September 2008 um 14:17 Uhr

“Ich frage mich deshalb ernsthaft, wieso gerade diese einfachen Zusammenhänge von so vielen Unternehmen nicht angewendet werden.” – Weil sie es leider oft nicht besser wissen. Traurig, aber wahr!

Jan (Aysberg)
Am 1. September 2008 um 20:39 Uhr

Und weil Du selbst sagst, dass Dein Beitrag etwas zuuu einfach war noch ein Nachtrag: Nicht nur die zehn wichtigsten Schlüsselbegriffe finden, sondern die zehn wichtigsten Schlüsselbegriff-Kombinationen!

Also: “Ostwestfalen” und “Webdesign” ist zu unspezifisch. Besser “Webdesign Ostwestfalen”, “Internetagentur Ostwestfalen”, “Marketing Ostwestfalen”, “Neukundenakquise Ostwestfalen”, etc.

Womit wir die wichtigen Begriffe zumindest auf dieser Blogseite wirklich schon fast überoptimiert haben…

Thomas Kilian
Am 1. September 2008 um 21:34 Uhr

@Webstandard: Du hast recht, traurig… :-(

@Jan: Gebe Dir ganz recht – aber soweit sind wir noch nicht. Es gibt noch einen Artikel über Suchhäufigkeit. Denn: “Webdesign” wäre mir ja am liebsten, aber der Wettbewerb ist einfach zu groß für Otto Normal-Optimierer. Insofern müssen es Kombinationen richten. Und was die Häufigkeit angeht, kann man mit “Webdesign Ostwestfalen”, “Internetagentur Ostwestfalen”, “Marketing Ostwestfalen”, “Neukundenakquise Ostwestfalen” überhaupt nichts falsch machen… :)

Jan (Aysberg)
Am 1. September 2008 um 22:19 Uhr

Sorry, falls ich in Deiner Serie vorweggegriffen habe.

Aber um nochmal drauf zurückzukommen: Für “internetagentur ostwestfalen” werdet Ihr erstaunlich schlecht gelistet. Da sollte man vielleicht nochmal nachoptimieren… ;-)

Thomas Kilian
Am 2. September 2008 um 10:34 Uhr

Hallo Jan,

man kann eben nicht alles haben. Deshalb sagte ich ja: “Top-10-Keyword-Liste”. Wir haben ja auch noch “Werbeagentur OWL” oder “Werbung OWL” im Angebot. Wobei ich “Internetagentur Ostwestfalen” auch nicht schlecht finde. Sollte mir das nochmal auf der Zunge zergehen lassen: “Internetagentur Ostwestfalen”, “Internetagentur Ostwestfalen”…

Aufmerksame Leser stellen fest: So langsam bekommt dieser Artikel für die Suchbegriffe “Internetagentur Ostwestfalen” eine Bedeutung. Bin gespannt, wann Google das auch bemerkt… ;)

Liebe Grüße, Thomas#
(von der Internetagentur Ostwestfalen)

2 TRACKBACK(S)
zum Beitrag “ Blogserie Suchmaschinen-Optimierung (4)”
Blogserie Suchmaschinen-Optimierung (5) im Neukunden-Magnet | Marketing-Weblog Werbeagentur Thoxan Ostwestfalen
Am 24. September 2008 um 14:57 Uhr

[...] am Mittwoch, 24. September 2008 von Thomas Kilian Der vierte Teil meiner Blogserie zur Suchmaschinen-Optimierung (SEO) ist schon eine Weile her, aber nun soll es mit einer neuen Folge weitergehen. Letztes Mal [...]