Flirtshopping und außergewöhnlicher Kundenservice


Geschrieben am Mittwoch, 10. September 2008 von Thomas Kilian (1 Antwort)

Einer meiner EDEKA-Kunden hat sich für den Herbst eine echt tolle Aktion ausgedacht: Beim Flirt-Shopping haben Singles am 27. September und 2. Oktober im EDEKA otto Markt in Löhne (Lübbecker Straße) und Minden (Viktoria Straße) die Möglichkeit, mit dem anderen Geschlecht anzubandeln. „Mit Einkaufswagen auf Partnersuche“ hat der Einzelhändler aus Ostwestfalen seine Aktion umschrieben und fügt hinzu: „Es gibt romantische Musik, kleine Naschereien und sicher auch ein süßes Küsschen, damit sich Kennenlern-Freudige bei uns einen richtig netten Abend machen können.“

Auch wenn ich schon einige Jahre glücklich verheiratet bin, finde ich die Idee zu dieser Aktion wirklich witzig und gelungen. Sie zeigt auch, dass Unternehmen mit außergewöhnlichen Angeboten und einem „mehr“ an Kundenservice aus der Masse herausstechen. Diese serviceorientierte Unterscheidung vom Wettbewerb ist viel wichtiger, als immer nur die Geiz-ist-geil-Mentalität zu stärken.

Welche Serviceideen noch für gesteigerte Kundenzufriedenheit sorgen, untersucht der Ex-Marktschreyer zur Zeit mit einer Crowdsourcing-Aktion. Marcel Schreyer hat auf seiner Website einen Leitfaden veröffentlicht: „Mundpropaganda durch außergewöhnlichen Kundenservice“. Er schreibt:

Ich möchte via Crowdsourcing einen Leitfaden herausbringen, der mindestens hundert außergewöhnliche Service-Ideen enthält, mit denen sich Mundpropaganda erzeugen lässt.

Einen Anfang hat der findige Marketing-Berater aus dem Schwabenland schon gemacht und dabei einige ganz witzige Serviceideen für verschiedenste Branchen formuliert, z.B.:

  • Reisebüro: Bieten Sie Ihren Kunden während des Urlaubs Blumengießen und Rollläden kurbeln für kleines Geld an.
  • Restaurant: Drucken Sie auf jede Rechnung einen Gewinncode, mit dem Kunden einen Schlemmerabend gewinnen können.
  • Friseur: Veranstalten Sie monatlich einen Tag, an dem jeder Kunde auf Wunsch eine „Frisur nach Art des Hauses“ bekommt. Bezahlung müssen die Kunden nur bei Gefallen.

 Marcel wünscht sich, dass noch viele weitere Ideen mit dazukommen:

Wie Sie sehen werden haben wir in der Auflistung noch viel Platz gelassen – Platz für Ihre Ideen. Das Ziel ist, mindestens  100 Ideen zu sammeln. Bitte senden Sie uns Ihre Vorschläge unter dem Betreff „Mundpropaganda“ an info@comma5.de und helfen Sie mit, einen praktischen Mundpropaganda-Leitfaden auszubauen. Vielen Dank dafür bereits jetzt!

Wir haben mit dem Flirtshopping ja schon eine weitere Idee für den Einzelhandel geliefert. Weiterhin schlagen wir folgende Aktionen vor:

  • Krankenkasse: Wer eine bestimmte Anzahl von Check-ups beim Hausarzt absolviert hat, bekommt ein Geschenk oder eine Rund-um-Behandlung bei sich zu Hause.
  • Hotel: Auf dem Kopfkissen liegt nicht nur das obligatorische Betthupferl, sondern ich kann als Gast weitere Highlights genießen: Duftöl, Badezusatz, DVD-Service, aktuelle Tageszeitung auf dem Zimmer etc.
  • Optiker: Wer im Winter eine Brille kauft, bekommt einen Eiskratzer geschenkt („Für dauerhaft freie Sicht beim Autofahren“).

Ich bin gespannt, welche weiteren Vorschläge sich hier (Kommentare) oder auch bei Marcel noch ansammeln und wie der Leitfaden sich entwickelt. Dann lasst mal die Tasten glühen…

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel:

Büro-Wettbewerb 2008: Einsendung 009


Geschrieben am Dienstag, 09. September 2008 von Thomas Kilian (1 Antwort)

Und hier ist schon die nächste Einsendung vom Bürowettbewerb 2008 Zeigt her Eure Fenster, zeigt her Euer Büro”. Alle 2-3 Tage erscheinen die noch nicht veröffentlichten Bürobilder im Neukunden-Magnet Weblog. Bis Ende September werden wir dann mit einer kleinen Jury die Einsendungen auswerten und Preise in vier Kategorien vergeben:

Heute ist Dominic Alimi von eyjo media an der Reihe. Er schreibt:

Im Sommer ziemlich heiß, aber viel Platz für Kreativität. Und auch der Whisky ist fürs Anstoßen nach dem Vertragsabschluß bereitgestellt… 🙂 Kaffee gehört natürlich bei einem Texter zur Grundausstatung.

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel:

Perfekter Start in eine neue Bürowoche


Geschrieben am Montag, 08. September 2008 von Thomas Kilian (1 Antwort)

Der Neukunden-Verkauf in unserer Agentur geht pünktlich am Montag morgen in die nächste Runde und auch manch anderer Zeitgenosse legt einen perfekten Start in die neue Woche hin:

In diesem Sinne: Euch allen einen guten Wochenstart!

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel:

Obligatorische Entspammung zum Wochenende


Geschrieben am Freitag, 05. September 2008 von Thomas Kilian (5 Antworten)

In der vergangenen Woche habe ich ja nach dem Schreiben meines Artikels „Bodo Schäfer spammt sich zur Million“ festgestellt, dass es sich einfach gut anfühlt, seinen Spam von der Seele zu schreiben. Bloggen „entspammt“ — toller Nebeneffekt und damit fast ein Muss zur regelmäßigen Vorbereitung auf das Wochenende. Denn ich habe natürlich auch diese Woche wieder einige interessante Emails für die Rundablage „P“ erhalten.

GOOD NEWS –  ZLANGO ARRIVED IN GERMANY!!
„Zlango PR“ [pr@zlango.de]

Mal ganz ehrlich – wer liest sich solche Emails durch, wenn sie im Posteingang landen?

SCHREI MICH NICHT AN, ALTER! möchte ich zurückbrüllen. Wer sich mit „PR“ (= Public Relations, d.h. „Beziehungen zur Öffentlichkeit“) outet, der muss hier nicht so großspurig und unverschämt in mein Postfach trampeln. Aber es kommt noch besser:

Hallo Blogger, wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Zlango endlich in Deutschland genutzt werden kann!

Ey, wer ist denn „hallo Blogger“? Wohl ein bisschen zuviel Handy-Klingeltöne runtergeladen.

Da Sie über Marketing, Web2.0, Kommunikation oder innovative Mobilfunkthemen bloggen dachten wir, dass Sie genauso begeistert darüber sind wie wir. 😉

Falsch gedacht! Ob Zlango (erinnert mich irgendwie an diesen Zladko aus der ersten Big Brother Staffel…) nun endlich in Deutschland genutzt werden kann oder in Timbuktu weiter vor sich hindümpelt, ist mir völlig schnuppe. Und weil für den unverschämten Einmarsch nur ein „Ihr Zlango PR Team“ völlig anonym verantwortlich zeichnet, gibt’s hier nicht mal nen Link zu der hirnverbrannten Mischpoke des neuen Online-Angebots!

Ach, das hat gut getan. — Und weil’s so schön war, kommt hier noch ’ne zweite Email:

Betreff: Werbung muß verkaufen
Absender: De Cie GmbH
Unternehmens-Präsentation —— Unternehmens-Präsentation ——
Fahnen, Banner, Displaysysteme, Dekobanner, Textile-Großformate, Megaprints –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Sehr geehrte Damen und Herren,
“ Werbung muß verkaufen – der Rest ist Ideologie“.

 

Kann doch nur Kopfschütteln ernten, oder? Wie stult, unpersönlich und unprofessionell geht’s denn bitte noch? Ist die Verzweiflung denn schon so groß, dass Menschen nicht mehr in der Lage sind, auf eine normale Art und Weise miteinander zu sprechen? Jetzt mal ehrlich, was ist so schwer an:

Betreff: Kooperationsangebot im Bereich Außenwerbung
Absender: Maja Prehn / De Cie GmbH
Sehr geehrter Herr Kilian,
bei der Suche nach Kooperationspartnern und Werbefachleuten sind wir im Internet auf Ihre Agentur gestoßen. Sehr gerne würden wir Sie als Partner für Außenwerbung gewinnen.

Mal ganz davon abgesehen, dass auch diese unerwünschte Email unter die Kategorie „SPAM“ fällt, vermittelt sie mir doch, dass ich es mit einem denkenden Wesen zu tun habe. Stattdessen bespammt mich die De Cie GmbH mit unverständlichen Platitüden und PR-Blabla:

Wir verstehen darunter, daß Design und Gestaltung nicht nur der geschickte Umgang mit elektronischen Systemen gepaart mit Kreativität ist, sondern ein erlerntes und professionelles Handwerk.

Effizientes Handeln und Zuverlässigkeit zeichnet uns aus und sind unser Garant für eine starke und langfristige Geschäftsbeziehung.

Unser Motto heißt ,never stop‘. Wir gehen voraus, stehen niemals still!

Ach wie schön wäre es, wenn das Motto lautete: „Never spam: Wir gehen nach Haus‘ und sind jetzt ganz still!“… 🙂 

In diesem Sinne wünsche ich ein geruhsames und spamfreies Wochenende…

UPDATE: Thomas Scheurer hat sich auch zum Wochenende entspammt. Vielleicht machen wir ’ne Bewegung draus? 😉

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel:

Büro-Wettbewerb 2008: Einsendung 008


Geschrieben am Freitag, 05. September 2008 von Thomas Kilian Kommentare deaktiviert für Büro-Wettbewerb 2008: Einsendung 008

Weiter geht’s mit den Einsendungen aus dem Bürowettbewerb 2008 Zeigt her Eure Fenster, zeigt her Euer Büro”. Alle 2-3 Tage erscheinen nun die noch nicht veröffentlichten Bürobilder im Neukunden-Magnet Weblog. Bis Ende September werden wir dann mit einer kleinen Jury die Einsendungen auswerten und Preise in vier Kategorien vergeben:

Mitgemacht haben auch meine Blogger-Kollegen Andrea Jülichs und Mike Lekies vom TelefonArt-Blog. Sie schreiben:

Anbei die Fotos unseres Dachbüros mit Ansicht nach draußen – um von außen nach innen zu fotografieren, wäre eine Kletterpartie fällig gewesen… Aber die Aussicht ist doch spektakulär, oder? Im Sommer nutzen wir das Dachbüro mit insgesamt vier Fenstern auch schon mal als Sauna. Übrigens liegt das Hambacher Schloß direkt um die Ecke. Klar, weiß jeder, die Wiege der deutschen Demokratie, äußerst geschichtsträchtig und sicher einen Besuch wert, wenn es denn mal fertig renoviert ist…

Kommentare deaktiviert für Büro-Wettbewerb 2008: Einsendung 008
Verwandte Artikel:
Kommentare deaktiviert für Büro-Wettbewerb 2008: Einsendung 008 Blog-Karneval Fun Web 2.0

Schlechte Videos zur DSL-Neukunden-Gewinnung


Geschrieben am Mittwoch, 03. September 2008 von Thomas Kilian Kommentare deaktiviert für Schlechte Videos zur DSL-Neukunden-Gewinnung

Bin bei Youtube auf zwei ziemlich merkwürdige Videoclips gestoßen, die mich im ersten Moment nicht sonderlich angesprochen haben. Es geht in den – ziemlich schlecht absichtlich amateurhaft produzierten – Clips um Möglichkeiten zur Optimierung des DSL-Zugangs. Mit entsprechendem Massageöl oder einer speziellen DSL-Wünschelrute soll die DSL-Leitung verbessert werden. Als Protagonist taucht ein (schlechter) Schauspieler auf, der sich in Sachen Technik-Talk bewusst laienhaft ausdrückt und eine ziemlich lausige Nummer abzieht.

Videoclip „Rauphasertapete“ | Videoclip „Massageöl

Bei der Suche nach Fixmeier stößt man – natürlich – direkt auf die Website des „Anbieters“ — DLS Superschnell. Bei näherem Hinsehen entpuppt sich der Auftritt als reinste Veräppelung. Die Anbieterkennung verweist auf eine Limited in England. Allerdings lässt die 0800-Hotline darauf schließen, das hinter der Nummer ein größerer DSL-Anbieter steckt, der mit der Aktion Aufmerksamkeit erhalten will. Wir werden sehen, wann und wie sich die Geschichte auflöst.

Habe einige Tage drüber nachgedacht, ob ich aus dem Thema einen Artikel mache — Ja! Hinter den Beiträgen im Neukunden-Magnet steckt nicht immer nur spontane Laune, sondern manchmal auch eine echte inhaltliche Auseinandersetzung… — und mich dann dazu entschieden, den in meinen Augen schlechten Versuch einer viralen Kampagne einfach mal zu bewerten:

  1. Die Clips haben für mich absolut kein virales Potential. Sie sind dermaßen schlecht gemacht, dass ich nur ein müdes Gähnen dafür übrig habe. „Kult“ entwickelt sich daraus sicher nicht.
  2. Die Website und das ganze Thema wird dermaßen übertrieben dargestellt, dass es schon wehtut. Übertreibungen sind zwar ein beliebtes Mittel in der Werbung, aber hier ist es einfach zuviel des Guten.
  3. Anders als bei der viralen Aktion von Tchibo, die vor einiger Zeit durch die Blogosphäre gewandert ist, wird hier nur wenig bis gar keine Spannung aufgebaut.
  4. Zu allem Überfluss habe ich nicht einmal die Marke oder die echte Firma im Fokus, die hinter der Aktion steht.

Insgesamt also eine echt laaaaaaahhhme Geschichte – *gähn*. Nur weil jetzt alle Marketing-Welt auf viralen Pferden reitet, sollten sich interessierte Unternehmen nicht mit jedem alten Klepper abgeben.

Kommentare deaktiviert für Schlechte Videos zur DSL-Neukunden-Gewinnung
Verwandte Artikel:
Kommentare deaktiviert für Schlechte Videos zur DSL-Neukunden-Gewinnung Guerilla-Marketing Videoclips

Büro-Wettbewerb 2008: Einsendung 007


Geschrieben am Dienstag, 02. September 2008 von Thomas Kilian (1 Antwort)

Aus, Schluss, vorbei! — Der Bürowettbewerb 2008 “Zeigt her Eure Fenster, zeigt her Euer Büro” ist seit vorgestern zu Ende. Insgesamt habe ich 14 Einsendungen erhalten, die ich im Abstand von 2-3 Tagen nun im Neukunden-Magnet Weblog veröffentlichen werde. Bis Ende September werden wir dann mit einer kleinen Jury die Einsendungen auswerten und Preise in vier Kategorien vergeben:

Ebenfalls ganz heiß auf einen Preis ist Gerhard Zirkel vom Feng-Shui-Blog. Er hat zwei Fotos gemailt und schreibt dazu:

Das Büro eines Feng Shui Beraters. Einfach, funktionell, manchmal  sogar ordentlich. Wichtig ist vor allem, dass die Gesamtheit der Wirkung von Umgebung, Haus und Büro die dort arbeitenden Menschen optimal unterstützt. Mein Büro hat das perfekt drauf – nicht ganz zufällig.

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel:

Blogserie Suchmaschinen-Optimierung (4)


Geschrieben am Montag, 01. September 2008 von Thomas Kilian (7 Antworten)

Im dritten Teil der Blogserie zur Suchmaschinen-Optimierung hatte ich Euch etwas über „sprechende URLs“ erzählt. Heute soll es darum gehen, wovon die URLs, die Seitentitel und auch alle anderen Bereiche einer Website sprechen: Es geht um „Keywords„, d.h. verschiedene Schlüsselbegriffe.

Vielleicht wird es jetzt ein wenig zuuuuu einfach, aber eine ganz wichtige Grundlage kann ich mir nicht verkneifen: Wer unter einem bestimmten Schlüsselbegriff bei Google gefunden werden möchte, muss diesen Begriff auf der Website auch verwenden. Wenn ich für „Webdesign Ostwestfalen“  bei Google auf die vorderen Ränge möchte, dann muss „Webdesign“ und „Ostwestfalen“ auf auf meiner Agentur-Website vorkommen.

Und das tut es auch:

Thoxan Werbung Werbeagentur Webdesign Web 2.0 Marketing Ostwestfalen OWL
…Freches Marketing aus Ostwestfalen: Werbeagentur mit innovativen Ansätzen in der Neukunden-Akquise (Web 2.0, Webdesign, Guerilla-Marketing, Corporate Design …
www.thoxan.com

Wie Ihr seht, kommt sowohl „Webdesign“ als auch „Ostwestfalen“ sowohl im Titel, als auch im Beschreibungstext der Website vor. Darüber hinaus verwende ich beide Begriffe mehrfach auf der Startseite (und natürlich auf weiteren Unterseiten) meiner Website.

Klingt kinderleicht? Ist es auch! — Ich frage mich deshalb ernsthaft, wieso gerade diese einfachen Zusammenhänge von so vielen Unternehmen nicht angewendet werden. Ich sehe noch immer sehr viele Firmen-Websites, auf denen als Titel „Home“ steht, deren Startseite aus einem blinkenden Flash-Intro besteht („Skip“ ist kein sinnvolles Keyword!) und die ansonsten kaum Text auf ihren Seiten unterbringen. Kein Wunder, dass es an der Auffindbarkeit in Google hapert.

Also – Hausaufgabe für heute: Liste mit den zehn wichtigsten Schlüsselbegriffen erstellen, die zum Thema oder zum Angebot der Website am besten passen und diese Begriffe möglichst häufig auf der eigenen Website unterbringen. Doch Achtung! Allzu häufig ist auch nicht gut! Was es mit der „Keyword-Dichte“ auf sich hat und wie sich Keywords optimal auf Unterseiten verteilen lassen, verrate ich im nächsten Teil…

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel:

Achtung: Countdown für Bürowettbewerb 2008


Geschrieben am Sonntag, 31. August 2008 von Thomas Kilian (6 Antworten)

10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1… Heute ist es soweit! — Der Einsendeschluss des Bürowettbewerbs 2008 „Zeigt her Eure Fenster, zeigt her Euer Büro“ ist gekommen. 14 Einsendungen habe ich bereits erhalten, die ersten sechs davon habe ich ja schon veröffentlicht. Wer will noch mal, wer hat noch nicht? Bis heute Nacht (0.00 Uhr) nehme ich noch Einsendungen entgegen, die an der Verlosung der Preise teilnehmen. Wie’s geht, steht weiter unten.

Ganz außer Konkurrenz will ich Euch auch einige Fotos aus unserer Agentur zeigen, die wir in der vergangenen Woche aufgenommen haben. Wir sitzen hier auf ca. 100 Quadratmeter im Erdgeschoss eines zweigeschössigen Bürogebäudes direkt am Aqua Magica Park, dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände von Löhne und Bad Oeynhausen. Agenturhund Eddy genießt die Nähe zur Natur und auch wir kommen in der Mittagspause auf neue Gedanken.

Wollt Ihr auch noch am Büro-Wettbewerb 2008 teilnehmen? Hier noch einmal die Spielregeln:

Eingeladen sind alle Medienschaffenden im weiteren Sinne, mir bis 31. August 2008 zwei Fotos (außen/innen) ihrer Büroräume zu schicken [per Email an “karneval (ätchen) neukunden-magnet (pünktchen) de”]. Auch Links zu einem Video (auf einer entsprechenden Plattform) oder zu einer Fotogalerie mit weiteren Bildern sind möglich.

Diese werden nach und nach im Neukunden-Magnet Weblog ausgestellt und zur entsprechenden Website (bitte angeben!) verlinkt. Gerne könnt Ihr auch noch 2-3 Zeilen dazuschreiben, das gibt bestimmt Extrapunkte… Zusammen mit einer Jury werde ich alle Einsendungen auswerten und die Sieger in den vier Kategorien küren:

Noch Fragen?

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel:

Versprochen ist versprochen


Geschrieben am Samstag, 30. August 2008 von Thomas Kilian Kommentare deaktiviert für Versprochen ist versprochen

Neulich war ich ja (mehrfach) beim gelb-blauen Möbelriesen IKEA (in Osnabrück und in Bielefeld), um Möbel für unsere Agentur zu kaufen. In meinem Artikel „Kundenservice hört nicht beim Feierabend auf“ hatte ich bereits von unserem neuen Empfangstresen erzählt:

Wir wollten für unseren Eingangsbereich einen schicken Empfangstresen haben. Die 0-8-15-Lösungen von anderen Büromöbel-Spezialisten sind nicht nur schweineteuer, sondern auch nicht besonders funktional. Ich war mir sicher, dass ich bei IKEA auf eine gute Idee komme. Eine Theke mit Schreibtisch hat das Möbelhaus nicht zu verkaufen, aber die Mitarbeiterin half mir dabei, eine kreative Lösung zu finden. Sie nahm sich ausführlich Zeit, brachte mich zu verschiedenen Möbeln, maß die Alternativen für mich aus und machte gute Vorschläge: Nun haben wir eine Kombination aus zwei halbhohen Billy-Regalen, einem Benno-Regal, einer blauen Küchenplatte aus dem Baumarkt und dahinter einem schmalen Schreibtisch als schicken Empfangsbereich in der Agentur stehen. Ein zusammen gewürfelter, kreativer und zudem noch günstiger Weg, sich neu einzurichten.

Wir haben nun zwar noch mal drei Wochen auf blaues Umlaufband für die Küchenplatte sowie eine Folienbeklebung für die Türen gewartet, aber insgesamt sind wir mit dem Endergebnis total zufrieden. Wie in den Kommentaren versprochen, will ich Euch das Ergebnis nicht vorenthalten:

Für unsere Zwecke absolut ideal, mit zusätzlichem Stauraum, individuell gestaltet, passend zum „Corporate Design“ und vergleichsweise günstig (nicht billig!) – und wie löst Ihr im Geschäftsalltag die Herausforderungen in der Büroeinrichtung? Beim Bürowettbewerb 2008 „Zeigt her Eure Fenster, zeigt her Euer Büro„, der noch bis morgen läuft, haben uns schon andere Kreative einen Einblick in Ihre Arbeitsräume gegeben. Noch ist die Gelegenheit günstig:

Eingeladen sind alle Medienschaffenden im weiteren Sinne, mir bis 31. August 2008 zwei Fotos (außen/innen) ihrer Büroräume zu schicken [per Email an “karneval (ätchen) neukunden-magnet (pünktchen) de”]. Auch Links zu einem Video (auf einer entsprechenden Plattform) oder zu einer Fotogalerie mit weiteren Bildern sind möglich.

Diese werden nach und nach im Neukunden-Magnet Weblog ausgestellt und zur entsprechenden Website (bitte angeben!) verlinkt. Gerne könnt Ihr auch noch 2-3 Zeilen dazuschreiben, das gibt bestimmt Extrapunkte… Zusammen mit einer Jury werde ich alle Einsendungen auswerten und die Sieger in den vier Kategorien küren:

Noch Fragen?

Kommentare deaktiviert für Versprochen ist versprochen
Verwandte Artikel:
  • No related posts
Kommentare deaktiviert für Versprochen ist versprochen Blog-Karneval Fun Thoxan Web 2.0
Seite 28 von 60« Erste...1020...2627282930...405060...Letzte »