Angeber!


Geschrieben am Donnerstag, 18. Januar 2007 von Thomas Kilian

Domains können sprechen. Manche scheinen aber das Sprichwort “Reden ist Silber, Schweigen ist Gold” falsch verstanden zu haben. Sie können auch im Netz die große Klappe nicht halten. Eine Sammlung der längsten und ausgefallensten Domainnamen finden sich unter der Adresse www.warum-verdammt-ist-dieser-domainname-so-lang-kurz-ist-doch-toll.de.

Aus mindestens 3 und bis zu 63 Buchstaben darf eine Adresse im WWW bestehen, wie auch die Domain www.wussten-sie-dass-domainnamen-bis-zu-63-buchstaben-haben-duerfen.de mitteilt.

Auch wenn es manche Angeber mal wieder übertreiben müssen. “Sprechende” und unübliche Domains sind ein Hingucker und lassen sich leicht merken. So geht etwa Edeka Otto aus Ostwestfalen mit der Domain www.wirliebenlebensmittel.de an den Start und benutzt so den Slogan der Edeka-Werbeanzeigen als leicht zu merkende Adresse. Auch die Organisation VENRO hat unter www.weltweite-aktion-gegen-armut.de eine Website ins Netz gestellt, die das Anliegen der Organisation schon im Namen trägt.

Weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, Suchbegriffe in die Domain einzubauen, wodurch die Website von Suchmaschinen noch besser gefunden werden kann. Ein langer sinnvoller Domainname ist außerdem allemal besser, als eine zerstückelte unleserliche Abkürzung wie etwa www.p-g-s-haus-u-technik.de. Bei dieser Domain ist die Wahrscheinlichkeit, die Bindestriche richtig zu setzen, schon fast mit Lottospielen zu vergleichen…

Verwandte Artikel:

Kommentarfunktion ist deaktiviert