5 schnelle Akquise-Tipps fürs Web


Geschrieben am Dienstag, 29. September 2015 von Thomas Kilian

In der vergangenen Woche waren meine Frau und ich im Weserbergland wandern, insgesamt 3 1/2 Stunden über Stock und (Hohen-) Stein. Belohnung für rund 14 Kilometer und 500 Höhenmeter war dieser sagenhafte Ausblick bei herrlichem Septemberwetter.

Bildschirmfoto 2015-09-29 um 10.08.07

Manche empfinden auch die Akquise neuer Kunden als mühsame Wanderung, die an den Kräften zehrt, den Rücken unter großer Last beschwert und viel Schweiß und Tränen kostet. Deshalb will ich Euren Blick heute mal auf die schönen Seiten der Neukunden-Gewinnung richten und Euch fünf Tipps für eine schnelle Umsetzung zwischendurch geben.

1. Denke nicht in Abschlüssen, sondern in Beziehungen

Viele spüren Akquise als Last, weil ihnen der erhoffte Verkaufsabschluss im Nacken sitzt. Doch unter Druck ist das Geschäft viel mühseliger, es fehlt an Spaß, manchmal auch an der nötigen Geduld, am unvoreingenommenen Miteinander. Neukunden-Gewinnung bedeutet ganz sicher nicht, in jedem ein potenzielles “Opfer” zu sehen, sondern sich mit Menschen (!) auseinander zu setzen. Auf die Einstellung kommt es an: Beziehungen vor Verkäufen!

2. Der Weg ist nicht das Ziel

Wer kein Ziel hat, wird nicht ankommen. Natürlich kann man stundenlang in der Natur lustwandeln, sich an Gänseblümchen erfreuen und die gute Luft genießen. Doch für einen schönen Ausblick reicht es vielleicht nicht mehr. Auch in der Neukunden-Akquise geht es um zielführendes, strukturiertes, systematisches und effektives Handeln. Das fängt schon mit der Zeit an, die ich mir monatlich / wöchentlich / täglich dafür nehme. Große Strecken in kleine Abschnitte einteilen, Meilensteine festlegen und dann …

Bildschirmfoto 2015-09-29 um 10.08.16

Wer den Weg nicht kennt, sich schnell verrennt!

3. Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt

Vor lauter Jammern, Stöhnen und Lamentieren wird eines schnell vergessen: Sich aktiv mit der Akquise zu beschäftigen, tatsächlich in Tritt zu kommen, die ersten Schritte wagen. Viele bereiten sich vor, erstellen lange Listen, entwickeln Konzepte, recherchieren bis tief in die Nacht – aber sie starten einfach nicht. Manchmal ist der einfachste Tipp schon zielführend: Machen! Loslaufen! Immer einen Schritt nach dem anderen!

4. Geben ist seliger denn nehmen

Was hindert mich daran, im Rahmen meiner Akquise- und Kontaktstrategie andere Menschen zu unterstützen, etwa durch eine aktive Empfehlung? Aufhänger gibt es genug, etwa durch aktuelle Veröffentlichungen, das “ich suche / ich biete” Feld bei XING, offene Stellenausschreibungen etc. pp. Nehme ich Bezug darauf und spreche eine Empfehlung aus, habe ich schnell einen Stein im Brett. Das führt häufig zu netten Kontakten, manchmal auch zu Rück-Empfehlungen auf der anderen Seite. Schwups, bin ich im Gespräch!

5. Danke sagen und Dranbleiben

Ein Angebot abgegeben, Absage erhalten. Eine Reklamation vom Kunden mit einer Gutschrift reguliert. Eine negative Bewertung erhalten, geärgert. Viele dieser Gelegenheiten lassen wir ungenutzt, gehen nicht weiter auf die Chance ein. Dabei reicht manchmal schon der Griff zum Hörer (Chat? Kommentar-Funktion? E-Mail?), um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Sich bedanken für die Anregung, für die investierte Zeit, für den netten Kontakt. Gründe erfragen, ins Gespräch kommen. Nichts erzwingen wollen (siehe 1), aber im Bewusstsein bleiben. Es kommt die Zeit …

 

Bildschirmfoto 2015-09-29 um 10.08.25

Am Ende des Weges

Wer mit einer gesunden Einstellung an die Akquise geht, hat abends zwar trotzdem müde Knochen, aber auch ein breites Lächeln auf dem Gesicht! Spaß ist, was Du draus machst! :-)

Verwandte Artikel:

Kommentarfunktion ist deaktiviert