Weihnachtspause


Geschrieben am Sonntag, 16. Dezember 2007 von Thomas Kilian (3 Antworten)

Ich verabschiede mich in die Weihnachtspause. Ruhige Tage sorgen für Entspannung, einen klaren Kopf und neue kreative Gedanken und Ideen. Weiter geht es ab dem 7. Januar 2008; - bis dahin wünsche ich eine gesegnete Weihnachtszeit und einen sicheren Rutsch ins neue Jahr.

Herzlichst, Thomas Kilian#

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel:

Neukunden-Videocast Bonusclip “Making of”


Geschrieben am Donnerstag, 13. Dezember 2007 von Thomas Kilian (2 Antworten)

Als Abschluss der zehn Folgen des Neukunden-Magnet Videocasts zeige ich in der letzten Folge ein kurzes “Making of” mit Szenen vom Dreh des Videocasts und des Imagesfilms (Kurzfassung am Ende jedes Clips, Original ist auf der Website unserer Werbeagentur zu sehen).


[Link zu sevenload]

In zehn unterhaltsamen Folgen von  1 1/2 bis 2 Minuten Länge zeige ich, wie Unternehmen ihre Anziehungskraft für neue Kunden steigern können. Die erste Folge ist im August 2007 auf der Videoplattform “sevenload” auf Sendung gegangen. Alle zehn Tage wurde dann eine neue Folge ins Netz gestellt. Sevenload hat für unseren Videocast einen eigenen Kanal im Themenbereich “Infotainment” eingerichtet.

Hier noch einmal die Übersicht aller zehn Folgen:

Schreiben Sie mir, wie Ihnen die zehn Clips gefallen haben oder was Sie zum Thema Neukunden-Gewinnung sagen können. Welche Erfahrungen haben Sie in der Akquise gemacht? Kurzer Kommentar oder Email an Info(at)Neukunden-Magnet(Punkt)de genügt!

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel:

Manche Akquise ist wie guter Spam


Geschrieben am Dienstag, 11. Dezember 2007 von Thomas Kilian (2 Antworten)

Spam und Akquise zur Neukunden-Gewinnung

Dutzendfach erhalte ich jeden Tag solche SPAM-Emails von mehr oder weniger lustigen Absendern. Dieser ist von Katya aus Lettland und beginnt so: 

Hallo  mein  Freund!!!  Ich bitte dich, sich daruber dass ich nicht zu verwundern  hat  dir  den  Brief  geschrieben. Ich sah dein Profil auf “Singles.Freenet.”.  Ich  will uber dich mehr erfahren. Und ich wollte dir den Brief schreiben. Ich denke daran dass du der gute und sexuelle Mann. Ich will mich darin kurz danach uberzeugen. Ich will dich besser und  naher sehr erfahren. Moglich bist du ein Mann meines Traumes. Ich denke  dass in unserer Welt moglich allen. Du bist einverstanden?? Ich will  es  wird  dass  unsere Bekanntschaft glauben, zu dauern. Moglich konnen  wir  das  grosse Gefuhl schaffen?

Wieso erinnern mich diese Zeilen an die verzweifelten Akquise-Versuche von vielen Unternehmen? Auch sie wollen “grosse Gefuhle schaffen”, können aber nur schlecht schlecht überzeugen. Beispiele gefällig?  Nee, bald ist Weihnachten – ich will hier (zumindest dieses Jahr) niemanden mies machen.

Worauf kommt es an? Die drei wesentlichen Punkte sind aus meiner Sicht:

1. Eindeutiges Profil schaffen. Neue Kunden müssen auf den ersten Blick erkennen, worum es geht. Welche Vorteile biete ich gegenüber meinem Wettbewerb? Welche Methoden setze ich ein? Wie will ich gesehen werden?

2. Professioneller Außenauftritt. Die ersten Sekunden entscheiden über Sympathie und Antipathie. Fleckige Hosen, schiefe Krawatte und schmieriges Lächeln verzaubern niemanden. Labberige Visitenkarten, unprofessionelle Werbeflyer und Webdesign von 1999 ebenfalls nicht.

3. Außergewöhnliche Ansprache. Werbung auf unkonventionelle Art ist interessant, begeistert, macht Lust auf mehr. Neue Wege (Web 2.0), neue Methoden (Guerilla & Co.) oder neue Ideen (kein Abklatsch) steigern die Wirkung.

Was nehmen Sie sich für 2008 vor? Wie wollen Sie Akquise jenseits von SPAM, Langeweile und Nervensäge betreiben? Schreiben Sie einen kurzen Kommentar dazu!

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel:

Der Nikolaus bringt keine Neukunden


Geschrieben am Donnerstag, 06. Dezember 2007 von Thomas Kilian (1 Antwort)

Ist doch schade, oder? Da wachst Du morgen auf, schaust verschlafen in den Schuhschrank vor die Tür und freust Dich über… – ja, über was freuen wir uns zum Nikolaus?

Sankt Nikolaus, leg mir ein, was dein guter Wille mag sein.
Äpfel, Nuss und Mandelkerne essen kleine Kinder gerne!

Richtig! - dazu vielleicht ein gutes Buch, ‘ne Tafel Schokolade oder ein paar Fäustlinge für den Winter. Doch neue Kunden habe ich noch nie im Stiefel gehabt, da konnte ich soviel putzen, wie ich wollte.

Neukunden-Gewinnung durch den Nikolaus?
(Foto: sxc.hu)

Genug der Vorrede am heutigen 6. Dezember – kommen wir zum Punkt: Neukunden-Gewinnung fällt keinem zu, weder über Nacht, noch automatisch am Nikolaus-Tag. Wer neue Kunden will, muss mehr tun, als seine Stiefel putzen (obwohl es mit sauberen Stiefeln sicherlich leichter ist). Passend zur Adventszeit mal fünf praktische Tipps, um neue Kunden zu gewinnen:

  1. Schaufenster als Adventskalender gestalten und den Besuchern des Ladens jeden Tag neue kleine Überaschungen schenken (Schoki o.ä., “solange der Vorrat reicht”).
  2. Aktionsstand auf dem Weihnachtsmarkt mit einem thematisch passenden Angebot. So haben 2005 zwei Kirchen in Ostwestfalen zusammen einen Stand mit Backfisch unter dem Motto “5 Brote und 2 Fische” aufgebaut und den Erlös an eine Hilfsorganisation gespendet.
  3. Als Weihnachtsmann verkleidet / Engelchor / Knecht Ruprecht o.ä. bei Zielkunden auftauchen, Ständchen singen und weihnachtlich gestaltete Flyer / Informationen abgeben.
  4. Weihnachtsbäume auf dem Firmengelände / vor dem Ladengeschäft verkaufen und Gutscheine für eigene Angebote mitgeben.
  5. Oder doch ganz “nikoläusig”: Kleine Schoko-Nikoläuse früh morgens vor Bürotüren / Ladengeschäfte / Firmengebäude legen oder gefüllte Nikolaus-Socken an Autos von Zielkunden befestigen (dazu muss man natürlich genau wissen, wen man erreichen möchte).

Die Liste ist natürlich (mal wieder) nicht vollständig. Weitere Ideen und Feedback bitte im Kommentarfeld hinterlassen!

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel:

Adventskalender für den guten Zweck


Geschrieben am Samstag, 01. Dezember 2007 von Thomas Kilian (3 Antworten)

Klasse Online-Aktion, die die Jungs von Moviebakery da wieder auf die Beine gestellt haben. Ihr diesjähriger Adventskalender öffnet jeden Tag ein virtuelles Türchen für seine Besucher. Ich habe Initiator Felix Holzapfel kurz gefragt, was die wesentlichen Elemente dieser schicken Aktion sind…

Adventskalender Moviebakery

Felix, Euer Online-Adventskalender ist ja echt orginell, was genau steckt dahinter?

Im Gegensatz zu anderen Adventskalender im Web haben wir hinter den einzelnen Türchen kein langweiligen Bildchen, Sprüche oder ähnliches versteckt, sondern veröffentlichen insgesamt vierundzwanzig unterhaltsame Web-Videos, die von den Filmproduzenten unserer Plattform moviebakery extra für unseren Kalender erstellt wurden.
Der eigentliche Clou besteht jedoch darin, dass dieses Non-Profit-Projekt nicht nur Fun bringt, sondern gleichzeitig einen guten Zweck erfüllt. Denn durch jedes betrachtete Video werden Werbeeinnahmen erzielt. Diese werden an Organisationen gespendet, die hilfsbedürftige Kinder unterstützen. In Deutschland gehen sämtliche Spenden an „Wir helfen e.V.“ in Köln.

Das bedeutet, die Besucher brauchen einfach nur ab dem 1. Dezember täglich einen Film zu betrachten und möglichst viele Personen auf dieses Projekt hinzuweisen, um das Spendenaufkommen zu erhöhen?

Ja, genau. Zusätzlich haben Unternehmen verschiedene Möglichkeiten sich als Sponsoren an dem Projekt zu beteiligen. Dies bietet eine hervorragende Möglichkeit, noch einmal einen Akzent im Bereich Marketing zu setzen, wobei eine attraktive Werbewirkung mit einer Social Marketing Komponente kombiniert wird. Auch diese Einnahmen werden selbstverständlich gespendet.

Welche Werbemodelle bietet Ihr Unternehmen an?

Das kostengünstigste Sponsoringpaket kostet 2.500,- Euro. Hierfür erhält das Unternehmen ein Türchen. Bei dem darin enthaltene Video wird der Hinweis “Film sponsored by …” eingeblendet. Bei einer höheren Spende kann man selbstverständlich auch mehrere Türchen sponsern. Außerdem wird das Logo auf sämtlichen Unterseiten in der rechten Spalte eingeblendet und das Unternehmen wird soweit möglich in unsere Pressemeldungen eingebunden, die wir zu diesem Projekt veröffentlichen.
________________________________________

Noch ein persönlicher Kommentar von mir zu dieser Aktion: Ich finde die Idee vor allem deshalb gelungen, weil sie verschiedene Elemente miteinander kombiniert:

  • Virales Potential durch Videoclips und Online-Strategie (wie immer werden wir sehen, WIE viral die Geschichte am Ende ist…)
  • Einbindung von verschiedenen Unternehmen ermöglicht die Beteiligung auch von kleineren Firmen, die ein Projekt in der Größenordnung sonst nicht stemmen könnten
  • Aktionen für den guten Zweck finde ich immer gut (siehe iChurch sowie div. Projekte, die wir als Agentur im sozialen Bereich unterstützen) 
  • Die Kampagne passt sehr gut zur Jahreszeit/Saison (im Advent werden Spendenprojekte ja von jedem erwartet)
  • Kombination verschiedener Plattformen (Moviebakery in Deutschland und Amerika – Sponsoren – User – Hilfsorganisation) führt zu Vernetzung verschiedener Usergruppen

Sicher gibt es da noch weitere Punkte, gerne könnt Ihr die Liste in den Kommentaren weiter ergänzen. In diesem Sinne: Frohe Adventszeit und schaut immer mal hinter die Türchen

Einen Kommentar zum Beitrag schreiben!
Verwandte Artikel: